CULTURE:BOX meets ANALYSE:PARALYSE

Die culture:box kooperiert im September mit dem Analyse:Paralyse e.V., der versucht durch partizipative Angebote einen kreativen Umgang mit politischen und gesellschaftlichen Themen stark zu machen. Für die Culture:box sind vier Workshops entstanden, die eure Kreativität anregen sollen. Eure Meinung und euer Input sind gefragt: Welche Themen haben euch in letzter Zeit am meisten beschäftigt?

Geleitet durch Künstler:innen aus den Bereichen Theater, Medienkunst, Fotografie und Grafik werden in verschiedenen Workshops aus gemeinsamen Gesprächen heraus Inhalte entwickelt, die dann kollektiv oder individuell künstlerisch aufgearbeitet werden. Dabei geben die Künstler:innen Einblicke in ihre Arbeit und vermitteln Methoden des kreativen Ausdrucks in ihren jeweiligen Medien. Es geht darum voneinander zu lernen, Inspiration zu sammeln und seiner eigenen Stimme Ausdruck zu verleihen.

Das Programm:

### Same but Different: Fotografische Typologien und wie man sie erstellt
14. September / 16°°- 19°° Uhr / IDEAL project space, Schulze-Delitzsch-Straße 27

Im Workshop gibt Friederike Butter einen Einblick in die Welt der Fotografischen Typologien. Wo hat das Ganze seinen Ursprung und wo findet man heutzutage im Alltäglichen Typologien vor? Nach einem kurzen theoretischen Input zur Geschichte und der Vorstellung spannender Fotograf:innen werden gemeinsam mit den Teilnehmer:innen Themen erarbeiten, die dann selbstständig mithilfe von Einwegkameras im Stadtraum umsetzen werden.

### x.press 4315
14. September / 20°° – 23°° Uhr /
„Jedes Bild and jeder Wand, trägt einen Sinn in Schaffens Hand. Jedes Wort und jede Schrift, schickt uns eine Ideen-Mitgift.“ (Unbekannt) Im Sinne dieses Zitats wird Ksju.x den Teilnehmenden eine Einführung in die Welt der politischen Illustration geben. Ausgehend von euren Themen, werden eigene Motive entwickelt und dann mit verschiedenen Drucktechniken umgesetzt.

### You wanna play a game?
15. September / 16°° – 19°° Uhr / Bürgerpark Ost, Meißner Straße 42-52
Aus Parks werden Bühnen. Aus deinen Begegnungen Geschichten. In dem Workshop wird das Frontalbespaßungsduo “Sparlight Express” eine Grünfläche zu einer Open Stage verwandeln und Begegnungen und Geschichten der Teilnehmer:innen gemeinsam auf die Bühne bringen. Mit Improvisationstheater und musikalischer Begleitung entstehen so spontane Zusammenkünfte und neue Momente die es so noch nie gegeben hat… oder doch?

### Stadt als Leinwand
15. September / 20°° – 23°° Uhr / Garage Ost, Hermann-Liebmann-Straße 65-67
Tablet statt Spraydose, Licht statt Lack. In dem Workshop “Stadt als Leinwand” werden Emma Chapuy und Paul Schengber allen Teilnehmenden die Open-Source Applikation “Tagtool” näherbringen und kollaborativ Wände und ganze Gebäude bemalen und animieren. Die digitalen Graffiti werden mit einem Beamer an die Wand projiziert und nach kurzer Zeit wandernFiguren und Farben über die Wände.

culture:box wird gefördert durch das Bundesprogramm NEUSTART KULTUR des Fonds Soziokultur und aus Mitteln des Verfügungsfonds Soziale Stadt Kerngebiet Leipziger Osten.