Gesundes neues Jahr – unseren Freund*innen und Partner*innen

Ein aufregendes Jahr liegt hinter uns, eins mit vielen Neuerungen erwartet uns bereits und das neue Jahrzehnt steht ebenfalls in den Startlöchern. Bevor es soweit ist, wollen wir uns unmittelbar vor Silvester für die Zusammenarbeit und Verwirklichung des Feuerwerks an Ideen, Projekten und Events des Jahres 2019 bei Euch und Ihnen bedanken und kurz Revue passieren lassen.

Den Abschluss des Reigens bildete Ende Dezember die Ausstellung „Aufbrüche, Abbrüche und Umbrüche“. Mit ausdrucksstarken Fotografien und lebendigen Audioaufnahmen von Zeitzeug*innen erinnerte sie an die turbulente Zeit der Neunziger Jahre aus der Perspektive des Leipziger Ostens. Außerdem blicken wir in Verbundenheit auf viele weitere Veranstaltungen, die ohne unsere Kooperationspartner*innen, Unterstützer*innen, Praktikant*innen und Helfer*innen – also Euch und Ihnen – niemals zustande gekommen wären, zurück: Die Ausstellung „Von ihnen von uns von wem“ in Kooperation mit sharing.unofficial.pictures überraschte kurz nach Neujahr mit außergewöhnlichen Formaten und Ansätzen der künstlerischen und dokumentarischen Fotografie, beim Familienbrunch wurde geschlemmt, geschnackt und gespielt, die Konzerte der Indie.Sein-Reihe unter Leitung von Katja Jähne begeisterten ein junges Publikum mit Faible für intime Clubathmosphäre, das Polyloid Filmfest mit seinen unzähligen großartigen Kooperationspartner*innen und freiwilligen Helfer*innen übertraf wieder unsere Erwartungen – getragen auch von der großen Freude über die erfolgreiche Crowdfunding Aktion. Kurz Luft holen und weiter geht‘s: der Streetart Jam unter der Anleitung von Lucian Patermann, Christine Peix und Kerstin Köppen zum Fünfjährigen verdankt die Fassade des Pöge-Hauses ihr neues Antlitz, das Theaterstück „ Die kluge Bauerntochter“ mit Kaninchenkatze sorgte nicht nur bei den Kleinen für Begeisterung, traditionell stärkte das Neustädter Frühstück die Gemeinschaft und Vielfalt im Viertel und den Magen ebenso so wie das Bürgerfest LO.FE mit Flohmarkt, Streetfood und buntem Kulturprogramm. Neben spannenden Podiumsdiskussionen kamen auch Liebhaber*innen der Literatur beim Lesesalon Wortwandel in Kooperation mit dem hochroth Leipzig Verlag oder selbstgemachter Musik beim Festival Roots and Sprouts auf ihre Kosten. Wer sich nicht entscheiden mochte, besuchte die musikalische Lesung im Rahmen des Ostlichter Festivals. Ausatmen.

Die Mitarbeiter*innen des Pöge-Hauses wünschen allen ein erfolgreiches 2020 und freuen sich auf weitere spannende Projekte. Für uns wird es ein aufregendes Jahr mit vielen Umstrukturierungen, in dem wir unseren Weg der Professionalisierung gestützt von einer institutionellen Förderung fortsetzen und hoffentlich gemeinsam mit Euch und Ihnen gesund und munter in das neue Jahrzehnt starten.

Gesundes Neues! Happy New Year! 

Eure Pöge-Häusler*innen 🙂